Umbaupause

Ausstellung: 25.4. - 15.5. / Event: 7.5.

Satellit Architektur Galerie Berlin

Karl-Marx-Allee 98, 10243 Berlin

Die Umbauphase stellt einen vielseitigen und kontinuierlich wiederauftretenden Zustand von Kulturbauten dar, der kaum thematisiert wird. Dabei zeigt sich deren Architektur gerade beim Prozess des Umbaus von ihrer intimsten Seite und der vom Besucher als statisch wahrgenommene Aggregatzustand einer Ausstellung entpuppt sich bei genauer Betrachtung als Teil stetigen Wandels und permanenter Umstrukturierung. Gleichzeitig generiert die Umbauphase nach außen Neugier auf das Neue. Darüber hinaus ist der White Cube der Galerie im kurzen Zeitfenster zwischen zwei Ausstellungen für den Galeristen zum Beispiel ein rares Bild, vergleichbar mit der leeren Bühne für den Bühnenbauer.

 

Die Ausstellung – während einer Umbaupause des Satellit(en) der Architektur Galerie Berlin – thematisiert anhand zweier Fotos unterschiedliche Situationen des Umbaus von Kulturbauten. Die Zwischennutzung beginnt mit dem Aufbau, den wir als Teil der Ausstellung betrachten. Wie bei Umbaupausen üblich ist der Raum nicht zu betreten und die Fotos können nur von außen betrachtet werden. Lediglich am 7. Mai erhalten die Besucher Zutritt und können hinter die Kulissen sehen.

 

In unserem Studioalltag nimmt die Fotografie eine wichtige Rolle ein. Neben der objektiven Dokumentation hilft sie uns, Themen und Situationen klarer zu definieren und gesehenes deutlicher herauszuarbeiten. Bestimmte Aufnahmen begleiten uns noch Jahre lang und werfen stetig neue Fragen auf, wie zum Beispiel: Was ist der Normalzustand eines Gebäudes? Wie temporär ist die Nutzung? Was bedeutet es, eine Architektur zu entwickeln, die umgebaut wird? Was geschieht zwischen zwei Nutzungen?

 

Foto 1: Neue Nationalgalerie, Berlin (Architekt: Mies van der Rohe, 1968)

Foto 2: Fine arts center, Fort Wayne, Indiana (Architekt: Louis Kahn, 1979)

 

 

Event: 07.05.2019, 19Uhr

Begrüßung: Ullrich Müller (Architektur Galerie Berlin)

Einführung: Martin Binder, Hannes Roth, Kristof Schlüßler (unprofessional.studio)

 

back to main page